Archiv für die Kategorie „News“

Die richtige Wanderausrüstung

Wenn der Frühling vor der Tür steht, freuen sich nicht nur Grillfans und Sonnenanbeter auf die warmen Temperaturen. Auch bei Wanderern steigt die Vorfreude auf den Aufenthalt im Freien. Das ist auch nicht verwunderlich, denn wandern beansprucht den Körper und sorgt gleichzeitig für einen freien Kopf. So kann man an der frischen Luft den Alltag vergessen und ganz entspannt wandern.

Die richtige Wanderausrüstung

Bei jeder Wanderung unabdingbar - Die richtige Ausrüstung


Um in der Natur sicher und gesund wandern zu können, ist eine gute Ausrüstung sehr wichtig. Bei unbekannten Routen kann es auch mal vorkommen, dass man auf rutschigem und sehr harten Untergrund läuft. Oder das Wetter schlägt plötzlich um und die Temperaturen verändern sich unerwartet. Viele wandern auf sehr hohen Bergen und die Witterungsverhältnisse können sich dort schnell verändern. Um auf alles vorbereitet zu sein, ist eine hochwertige Wanderausrüstung sehr wichtig. Ansonsten kann wandern schnell unangenehm werden.

Bekleidung

Die Bekleidung ist ein wichtiger Teil der Wanderausrüstung. Jacken und Hosen sollten möglichst wasser- und winddicht sein. Falls man einmal von einem Schauer überrascht wird, ist man gut vorbereitet. Außerdem ist wichtig, dass Jacken aus leichtem Material gefertigt sind damit man keinen unnötigen Ballast tragen muss.

Materialien

Die Unterbekleidung sollte nicht aus reiner Baumwolle bestehen. Beim Wandern schwitzt man je nach Wetter relativ stark. Baumwolle nimmt die Feuchtigkeit zwar auf, gibt sie aber nicht mehr an die Umgebung ab und trocknet daher nur sehr langsam. Die Baumwollbekleidung bleibt dann nass, sobald sie verschwitzt ist. Die Luftzirkulation am Körper wird sehr schlecht und sorgt für ein unangenehmes Gefühl, weil die Kleidung nass am Körper klebt. Erkältungen und Verspannungen können dann schnell folgen.

Materialmischungen sind beim Wandern besser geeignet. Sie nehmen die Feuchtigkeit auf und geben sie sehr schnell wieder an die Umgebung ab. Das heißt, dass die Kleidung immer trocken bleibt und für ein höheres Wohlgefühl sorgt.

Das Schuhwerk

Beim Wandern geht man sprichwörtlich über Stock und Stein. Um Füße und Beine zu schonen, sollte das Schuhwerk von hoher Qualität sein. Gute Wanderschuhe sind höher als normale Schuhe und bestehen aus sehr robusten Materialien. Außerdem federn sie gut ab und der Wanderer bekommt auch bei einem langen Marsch keine Schmerzen.

Gerade im Wald (siehe auch wald.de) ist der Untergrund durch Moos und Feuchtigkeit oft rutschig. Mit billigen Schuhen rutscht man da viel schneller aus. Um auch bei solchen Umgebungsbedingungen sicher wandern zu können, haben diverse Anbieter von Wanderausrüstungen spezielle waldläufer damenschuhe und Herrenschuhe entwickelt. Diese Schuhe bestehen aus besten Materialien und haben eine spezielle Sohle für ein sicheres Laufen. Um Füße und Gelenke beim Spazieren gehen und Wandern zu schonen, sind solche waldläufer damenschuhe und Herrenmodelle sehr empfehlenswert.

Rucksack

Auch der Rucksack, hier finden sich Informationen beispielsweise unter www.outofthedoor.de, spielt beim Wandern eine wichtige Rolle. Gerade bei größeren Touren sollte man immer eine gewisse Verpflegung dabei haben. Damit man alles bequem tragen kann, eignet sich ein Rucksack am besten. Es sollte aber nicht irgendein Rucksack sein, sondern ein Modell, das wasserabweisend und rückenschonend ist. Am besten sind Modelle mit ergonomisch geformten und gepolsterten Schultergurten und einem weichen Rücken.

Die Apotheke für unterwegs

Beim Wandern kann es auch immer vorkommen, dass man sich aus diversen Gründen verletzt. Damit man sich oder andere vorübergehend selbst versorgen kann, sollte man immer Pflaster, Mullbinden, eine Heilsalbe und Schmerzmittel dabei haben.

Die Verpflegung

Viele Anfänger vergessen beim Wandern oft ausreichend Wasser mitzunehmen. Bei vielen Routen kann es Stunden dauern bis man Gaststätten erreicht. Wer da keine Getränke dabei hat, kann schnell dehydrieren und Kreislaufprobleme bekommen. Wasser sollte man daher immer dabei haben.

Berufsbekleidung mit dem gewissen Etwas

Berufsbekleidung ist eine Notwendigkeit, über die sich die meisten Menschen nur sehr wenige Gedanken machen. Sicherheitsschuhe, Schutzkittel, Helme und Mützen müssen eben sein, die kauft man einmal, und dann ist es gut. Ist es nicht. Denn wie alle andere Kleidung auch ist Berufsbekleidung nicht rein funktional, sondern zugleich ein Designprodukt. Gut durchdacht kann Berufsbekleidung mit dem gewissen Etwas die an sie gestellten Anforderungen an Sicherheit und Hygiene erfüllen und zugleich gut aussehen.

Für alle Zwecke

Die meisten Anbieter von Berufsbekleidung sind nicht auf ein bestimmtes Feld oder eine Branche spezialisiert, sondern haben Kleidung für verschiedene Berufe im Angebot. Meistens handelt es sich um Ware von der Stange, die weder modisch noch funktional allen Ansprüchen genügt, sondern lediglich das Minimum an Komfort erfüllt. Die Kleidung ist sehr alltäglich und entsprechend kostengünstig, kann auch qualitativ hochwertig sein – aber der Pfiff fehlt. Wer Berufsbekleidung mit dem gewissen Etwas sucht, der ist bei speziellen Anbietern, wie BAB.eu GmbH oder auch anderen Anbietern oft besser dran – hier ist die Auswahl für Kleidung einer bestimmten Branche in der Regel größer, da nur diese angeboten wird. Und selbstverständlich findet sich dann auch Designerware, wirklich hochwertige Berufsbekleidung und solche, die über das rein Funktionale hinausgeht.

Im Büro …

… ist es noch relativ einfach, dem Diktat der Mode zu folgen und die Berufsbekleidung an die Anforderungen von Seriosität und Funktionalität anzupassen. Röcke, Kleider und Blusen für die Damen sowie Anzüge für den Herren kann man nicht nur im Fachhandel für Berufsbekleidung erstehen, sondern auch in Boutiquen und bei Ausstattern finden. Saisonal und alljährlich wiederkehrend wechselt die Bürokleidung im Sommer auf hellere Farben und im Herbst auf gedecktere, werden die Schuhe im Winter etwas klobiger, während im Frühjahr leichtes Schuhwerk angesagt ist. Natürlich kleiden sich auch Büroangestellte in der Regel nicht jede Saison neu ein: Manche Stücke sind einfach zeitlos. Dennoch ist im eigenen Interesse, bei der Berufsbekleidung auf Aktualität zu achten, denn nur, wer seinem Erscheinungsbild die nötige Aufmerksamkeit entgegenbringt und das auch zeigt, wird letztendlich als kompetent und interessiert wahrgenommen.

Pflegeberufe und Medizin

Arztkittel ist Arztkittel? Nein, weit gefehlt. Es fängt bei der Größe der Knöpfe an und hört beim Schnitt des Kragens noch lange nicht auf. Auch stark spezialisierte und im Grundbild fest definierte Berufsbekleidung kann das gewissen Etwas haben und muss nicht langweilig sein. Eine aufgesetzte statt eingenähte Tasche kann schon eine Menge ausmachen, vor allem dann, wenn die Nähte abgesetzt sind. Und das gilt für Medizinerhosen ebenso wie für das übliche weiße Schuhwerk: Segeltuch, Leder oder Kunststoff? Sollen die Hosen einen Gummizug haben, zum Binden sein, oder im Five-Pocket-Style? Logos und Embleme, Namen und Titel können angebracht oder aufgestickt sein. Und dann bleibt da noch die Frage, wie bequem und figurbetont die Kleidung sein darf …

Sicherheitskleidung ist mehr als nur Berufsbekleidung

Manche Berufe stellen besondere Herausforderungen an die Bekleidung der Arbeitenden. Aber auch ein Bauarbeiter muss nicht in unförmigen Sicherheitsschuhen, Einheitshose aus Kord und kariertem Flanellhemd arbeiten. Sicherheitsschuhe können durchaus gut durchdacht, ästhetisch ansprechend und dazu noch bequem zu tragen sein, ohne dass sie das Gewicht eines Vorschlaghammers haben. Ganz klar geht die Sicherheit vor, wenn es um ästhetische Ansprüche geht – aber es durchaus möglich, beides zu verbinden. Allerdings findet man dieses Schuhwerk dann nicht beim Discounter zweimal jährlich im Sonderangebot, sondern muss sich im Fachhandel auf die Suche begeben. Das kann die Sache durchaus wert sein, denn immerhin verbringt der Mensch um die vierzig Stunden wöchentlich, Jahr für Jahr, in der Berufsbekleidung.